hintergrundbild

Im Rahmen des Projekts "Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften" (NaWiKo) koordiniert ein Team des Ecologic Instituts gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) und dem Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin (FFU) 30 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte zum Thema nachhaltiges Wirtschaften. NaWiKo hat einen Begleitkreis, der das Projekt inhaltlich berät.

Herausforderungen und Relevanz von Biokunststoffen als Verpackungsmaterialien in der Lebensmittelindustrie

17. Juni 2019
Das Foto zeigt den Ausschnitt einer im Workshop gemeinsam beschriebenen Tischdecke zum Thema Chance und Nutzen von Biokunststoff
Ausschnitt von Workshopdiskussionen zum Thema "Chancen und Nutzen von Biokunststoffen"

s:ne tF-Symposium Wege transformativer Forschung: Zielorientierung und Indikatoren

19. März 2020
Das Bild zeigt einen Ausschnitt des Calls for Contributions mit dem Logo der Schader Stiftung.

Transformative Forschung (tF) zielt darauf ab, Veränderungsprozesse in Richtung einer Nachhaltigen Entwicklung konkret zu befördern. Gemeinsam mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sucht tF für konkrete gesellschaftliche Problemstellungen nach Lösungsmöglichkeiten. In der konkreten Anwendung stehen die Beteiligten dabei oftmals vor der Herausforderung, Ziele für einen angestrebten Veränderungsprozess gemeinsam zu formulieren, fortlaufend im Blick zu halten und mit Indikatoren zu hinterlegen.

WohnMobil: Gemeinschaftlich wohnen und mobil sein – Erfahrungen aus Reallaboren

14. Oktober 2019
 Das Bild zeigt einen Ausschnitt der Website des Münchner Klimaherbstes,in dessen Rahmen die WohnMobil-Veranstaltung stattfindet
Ausschnitt der Website des Münchner Klimaherbstes

14. Oktober, 19:00–21:00 Uhr

GAIA Special Issue Sustainable Economy

Perspectives of Change
The picture shows the cover page of the GAIA special issue Sustainable Economy: Perspectives of Change
Cover page of the GAIA special issue Sustainable Economy: Perspectives of Change

Weekly shopping tours for fancy clothes. The newest smartphone. Trading conflict minerals from the Democratic Republic of Congo. Relocating workplaces to low-wage countries. Many of our consumption and production patterns are unsustainable. Should we continue like this, we will be endangering not only our own livelihoods but those of future generations as well. We must change our business models and consumption practices. We must adopt change-based perspectives.

Wir stellen vor: Pioniere des Wandels - Porträts und Podcasts

Veröffentlichungsdatum: 
04.07.2019
Die Landwirtschaft im Blick

Gesellschaftliche Veränderungen werden oft von einzelnen Personen angestoßen. Das gilt auch für das Thema nachhaltiges Wirtschaften: Hinter vielen kleineren und größeren Entwicklungen, die hier in den vergangenen Jahren ins Rollen kamen, stehen besonders engagierte Menschen. Einige dieser „Pioniere des Wandels“ oder „Change Agents“, die an Projekten der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften beteiligt waren, stellen wir hier vor: als Porträts zum Lesen und Podcasts zum Hören.

Bund und Länder im Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen. Von Einzelprojekten hin zu einer ganzheitlichen Strategie?

17. Juni 2019
Nawiko Workshop zu nachhaltigen Ernährungssystemen

Am 17. Juni fand zusammen mit 30 TeilnehmerInnen der Workshop „Bund und Länder im Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen. Von Einzelprojekten hin zu einer ganzheitlichen Strategie?“ auf dem EUREF Campus in Berlin statt.

Pascal Biesenbach

Der Klimaretter vom Arrenberg
Foto Pascal Biesenbach

Pascal Biesenbach ist Vorstandsmitglied des Vereins „Aufbruch am Arrenberg“ in Wuppertal. Das Ziel der Quartiers-Initiative: einen klimaneutralen Stadtteil zu schaffen – und dabei gleichzeitig die demokratischen Kräfte in der Gesellschaft zu stärken. Neue Ideen für eine Zukunft der Ernährung sind wichtiger Teil des Konzepts.

Christoph Deinert

Mit Brot das Gemeinwohl fördern
Christoph Deinert Foto

Christoph Deinert ist seit zehn Jahren Geschäftsführer der Biobäckerei Märkisches Landbrot in Berlin. In der Biobranche ist die Lieferbäckerei gut bekannt – auch wegen ihrer Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeitsmanagement. Inzwischen ist das Unternehmen auch Gemeinwohl-zertifiziert. Der Quereinsteiger Deinert erklärt, was das für die Lieferbäckerei bedeutet und was sie anders machen.

Seiten