hintergrundbild

Working Papers Intro

The working papers of the Scientific Coordination of Research Projects on a Sustainable Economy (NaWiKo) present cross-project results from the individual projects and provide recommendations for action to relevant actors. The working papers discuss topics that were researched in individual projects and contribute to debates on the green/sustainable economy. They address researchers, politics, business and civil society.

Depending on the topic, some papers are more academic, while others are more political in character. The working papers are intended as discussion/working papers that serve to make preliminary results available to the public.

The NaWiKo Working Papers are - depending on the language - available for download below or on the German website at "NaWiKo-Arbeitspapiere".

Arbeitspapiere Intro

Die Working Papers der Wissenschaftlichen Koordination der Fördermaßnahme nachhaltiges Wirtschaften (NaWiKo) stellen projektübergreifende Ergebnisse aus den Einzelprojekten dar und enthalten Handlungsempfehlungen für verschiedene Akteure. Die Working Papers behandeln Themen, die in den Einzelprojekten erforscht wurden und leisten einen Beitrag zu aktuellen Debatten zum nachhaltigen Wirtschaften. Adressaten sind Akteure aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Je nach Thema liegt der Schwerpunkt bei einigen Papieren stärker auf der wissenschaftlichen, bei anderen auf der politischen Ebene. Die Papiere sind Diskussions- bzw. Arbeitspapiere, mit denen vorläufige Ergebnisse für die öffentliche Diskussion zur Verfügung gestellt werden.

Die NaWiKo Working Papers sind - je nach Sprache - weiter unten oder auf der englisch-sprachigen Website unter "NaWiKo Working Papers" als Download verfügbar.

Das Reallabor als Forschungsprozess und -infrastruktur für nachhaltige Entwicklung - Konzepte, Herausforderungen und Empfehlungen

Das Foto zeigt das Titelbild des 1. NaWiKo-Synthesepapiers

Die große Transformation zur Nachhaltigkeit ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, für deren Bewältigung auch die Wissenschaft gefordert ist. Ein neues Format, um Wissenschafts-Praxis-Kooperationen auf Augenhöhe als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten, ist das sogenannte Reallabor. Dort kommen Akteure aus Wissenschaft und Praxis zusammen, um gemeinsam Lösungen für ein Nachhaltigkeitsproblem zu erarbeiten und in der Praxis auszuprobieren.