hintergrundbild

Handlungsempfehlungen für die Ökobilanzierung von biobasierten Kunststoffen

Titelseite Publikation Bina
Der vom Projekt BiNa erstellte Leitfaden behandelt die im Projekt identifizierten kritischen Aspekte bei der Ökobilanzierung von biobasierten Kunststoffen.

Kompromisse des Teilens

Titelblatt, Arbeitspapier

Dieser Arbeitsbericht diskutiert Vor- und Nachteile verschiedener Regulierungsansätze anhand von Fallbeispielen und behandelt unter anderem folgende Fragen:

  • Wie kann Peer-to-Peer (P2P) Sharing sowohl Mensch und Umwelt nutzen und gleichzeitig Verbraucherschutz und Privatsphäre der Nutzer/innen einhalten?
  • Wie müssten Onlineplattformen reguliert werden, um unerwünschte Nebeneffekte zu vermeiden und Nachhaltigkeitspotenziale doch ausschöpfen zu können?

„Handbuch Nachhaltigkeitsmanagement“ für Unternehmen in der Ernährungswirtschaft

Veröffentlichungsdatum: 
20.03.2018
Handbuch Nachhaltigkeitsmanagement Transkoll

Das NaWi-Projekt „TransKoll“ zeigt, wie kleine und mittelständische Unternehmen in der Lebensmittelbranche den gestiegenen Ansprüchen der Konsumierenden gerecht werden können – anschaulich dargestellt in einem Handbuch.

Transformation in den Kommunen: Wasser, Wärme, Wohnen

TransNIK - Logo
TransNIK - Logo

Im Projekt TransNIK werden innovative Ansätze erforscht, wie Kommunen ihre Energie- und Wasserversorgung, ihre Abwasserentsorgung sowie Bauen und Wohnen nachhaltiger gestalten können. Drei Werkstattberichte zeigen Lösungen auf griffige Art und Weise.

Roadmap Elektromobilität Deutschland - Ziele, Chancen, Risiken, notwendige Maßnahmen und politische Initiativen

Das Foto zeigt das Cover-Bild der Publiktion - ein roter Elektrokleinwagen steht in futuristisch desigtem Raum.
Titelbild der Publikation "Roadmap Elektromobilität Deutschland"

Die "Roadmap Elektromobilität Deutschland" gibt Antworten auf viele Fragen, die derzeit im Umfeld der Elektromobilität aufgeworfen werden:

Plastik und Biokunststoff in der öffentlichen Wahrnehmung

Eine Umfrage des Projektes BiNa zeigt: Biokunststoffe sind bislang kaum bekannt und werden grund-sätzlich positiv bis unkritisch bewertet. Gleichzeitig wollen viele Menschen in Deutschland auf Plastik verzichten.

Übersichtskarte: Wer bietet Peer-to-Peer-Sharing an?

Veröffentlichungsdatum: 
06.02.2018
Landkarte Peer-to-Peer Sharing
Blick auf ein Detail der Landkarte

Die Mitarbeitenden des Projekts PeerSharing haben erstmals eine Übersicht von online organisierten Peer-to-Peer Sharing-Angeboten erstellt. Aktuell finden sich auf der Übersicht mehr als 100 Sharing-Websites, mit denen Fahrzeuge, Kleidungsstücke oder Wohnungen geteilt werden.

Karten offener Werkstätten in Deutschland

Veröffentlichungsdatum: 
06.02.2018
Offene Werkstätten in Deutschland
Offene Werkstätten in Deutschland
Wo kann ich mein Fahrrad reparieren – oder 3D-Druck ausprobieren? Eine Übersicht über mehr als 500 offene Werkstätten in Deutschland findet sich über die Website von COWERK. Die Karten sind aus der Zusammenarbeit zwischen den Forschungsprojekten COWERK und Open Creative Labs entstanden.

Living Lab-Landkarte ist online

Veröffentlichungsdatum: 
07.12.2017
Die Website des Projekts INNOLAB wartet jetzt mit einem neuen Service auf: Eine interaktive Landkarte gibt einen Überblick über Standorte von Living Labs in Deutschland.

Die Darstellung lässt sich unter anderem nach verschiedenen Innovationsbereichen und angebotenen Dienstleistungen filtern. Das neue Tool bietet Informationen zu knapp 100 Living Labs. Dazu gehören Kurzbeschreibungen und Kontaktdaten, außerdem verfügen die Seiten, auf denen die einzelnen Labs dargestellt werden, über Informationen zum jeweiligen Referenzprojekt.

Offene Werkstätten im Video-Porträt

Veröffentlichungsdatum: 
28.11.2017
COWERK-Video über Offene Werkstätten
Wie vielfältig die Möglichkeiten sind, die offene Werkstätten bieten, zeigen vier neue Kurzfilme, die im Rahmen des Projekts COWERKs erstellt wurden. Bei der Tagung „Werkstätten des Wandels“, die Ende Oktober 2017 in Berlin stattfand, diskutierten Forschende von COWERK gemeinsam mit Aktiven aus offenen Werstätten über die Zukunft dezentraler Produktion.

Seiten