hintergrundbild

Im Rahmen des Projekts "Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften" (NaWiKo) koordiniert ein Team des Ecologic Instituts gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) und dem Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin (FFU) 30 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte zum Thema nachhaltiges Wirtschaften. NaWiKo hat einen Begleitkreis, der das Projekt inhaltlich berät.

NaWi-Projekte auf der IST-Konferenz 2016 in Wuppertal

06. September 2016 bis 09. September 2016

Die IST Konferenz, das jährliche Treffen des Sustainability Transitions Research Network (STRN), findet vom 6. bis zum 9. September 2016 in Wuppertal statt.

Technologieentwicklung und Nachhaltigkeitsbewertung vor dem Hintergrund sich wandelnder gesellschaftlicher Leitbilder

21. September 2016

Am 21. September 2016 findet im Rahmen des Projekts COWERK der Expertenworkshop "Technologieentwicklung und Nachhaltigkeitsbewertung vor dem Hintergrund sich wandelnder gesellschaftlicher Leitbilder" am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin statt.

Konferenz: Nationales Ressourcen-Forum (NRF) 2016

11. November 2016

Das Umweltbundesamt veranstaltet am 11. November 2016 das dritte Nationale Ressourcen-Forum (NRF). Die Konferenz findet im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin statt.

Workshop: Nachhaltigkeitsbewertung von Biokunststoffen im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Anwendung

12. Oktober 2016

Am 12. Oktober 2016 findet im Rahmen der Forschungsplattform „BiNa – Neue Wege, Strategien, Geschäfts- und Kommunikationsmodelle für Biokunststoffe als Baustein einer Nachhaltigen Wirtschaft“ der Workshop zum Thema „Nachhaltigkeitsbewertung von Biokunststoffen im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Anwendung“ in Stuttgart statt. Die Veranstaltung richtet sich a Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich Nachhaltigkeitsbewertung, sowie an Nachhaltigkeitsexperten aus Unternehmen, Verbänden, NGOs. Anmeldeschluss ist der 05.10.2016.

ILoNa-Workshop: Innovationsplattform & erste Projektergebnisse

04. Oktober 2016

Am 4. Oktober findet in Duisburg ein ILoNa-Workshop statt. Thema wird eine Innovationsplattform zum Austausch von Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft sein. Weiterhin werden Projektergebnisse zu folgenden Fragen präsentiert: Unter welchen Umständen entscheiden sich Kunden für nachhaltige Lieferwege? Welche Logistikdienstleistungen werden favorisiert oder abgelehnt?

 

    Nachhaltigkeit in der beruflichen Bildung ausbauen

    Veröffentlichungsdatum: 
    12.09.2016

    Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung fördert Kompetenzen für nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften, um die natürlichen Lebensgrundlagen für alle Generationen zu sichern. Das erfordert ökonomische, soziale und ökologische Verantwortung in bestmöglichen Einklang zu bringen.

    Umweltinnovationen und ihre Diffusion als Treiber der Green Economy

    Veröffentlichungsdatum: 
    12.09.2016

    Für die Transformation zur Green Economy sind Umweltinnovationen in verschiedensten Branchen erforderlich. Diese Innovationen spielen eine Schlüsselrolle, um ambitionierte Umweltziele zu erreichen und sind zugleich ein wesentlicher Faktor, um die sehr gute internationale Wettbewerbsposition Deutschlands in Bereichen des Umweltschutzes zu halten. Daher ist es eine wichtige umweltpolitische Aufgabe, die grüne Innovationstätigkeit zu fördern.

    Hierzu führt das Borderstep-Institut, Teilvorhabens-Koordinator im NaWi-Projekt Evolution2Green, ein Forschungsvorhaben für das Umweltbundesamt durch.

    „Prokonzier“: Ein Jahr lang Einblick in den Umgang mit Zierpflanzen in Haushalten

    Veröffentlichungsdatum: 
    01.09.2016

    Ein Jahr lang wurden 30 verschiedenartige Teilnehmer‐Haushalte aus dem Rhein‐Main‐Gebiet regelmäßig besucht, um die Verwendung von Zierpflanzen umfassend zu beobachten. In einem interdisziplinären Ansatz wurden beispielsweise durch teilnehmende Beobachtung der Umgang der Verbraucher mit den Pflanzen, das Wohnumfeld sowie der Verwendungskontext von Pflanzen innerhalb der Haushalten erforscht. Dabei ging es sowohl um bereits in den Haushalten vorhandene Pflanzen als auch zusätzliche, vom Projektteam mitgebrachte Pflanzen, die somit in allen Haushalten gleichermaßen untersucht werden konnten.

    Konferenz "Alle mitnehmen – soziale Ungleichheit überwinden!"

    29. August 2016

    Die weltweite Ungleichheit nimmt zu. Studien belegen, dass mittlerweile ein Prozent der Menschen der Erde mehr besitzt als die restlichen 99 Prozent. Die sich immer weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich führt dazu, dass Millionen Menschen weiterhin in extremer Armut leben und keinen Zugang zu Schulbildung und grundlegender Gesundheitsfürsorge haben. Auch in Deutschland wächst die soziale Ungleichheit beunruhigend stark: Mittlerweile verfügen 10 Prozent der Haushalte über mehr als die Hälfte des Vermögens im Land.

    Seiten