hintergrundbild

Im Rahmen des Projekts "Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften" (NaWiKo) koordiniert Ecologic Institut gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) und dem Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin (FFU) 30 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte zum Thema nachhaltiges Wirtschaften.

Technologieentwicklung und Nachhaltigkeitsbewertung vor dem Hintergrund sich wandelnder gesellschaftlicher Leitbilder

Veröffentlichungsdatum: 
22.08.2016

Am 21. September 2016 findet im Rahmen des Projekts COWERK der Expertenworkshop "Technologieentwicklung und Nachhaltigkeitsbewertung vor dem Hintergrund sich wandelnder gesellschaftlicher Leitbilder" am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin statt.

NaWi-Projekte auf der IST-Konferenz 2016 in Wuppertal

Veröffentlichungsdatum: 
17.08.2016

Die IST Konferenz, das jährliche Treffen des Sustainability Transitions Research Network (STRN) , findet vom 6. bis zum 9. September 2016 in Wuppertal statt. Unter dem Motto "Exploring Transition Research as Transformative Science" werden verschiedene Themen der deutschen und internationalen Nachhaltigkeitsdebatte diskutiert. Auf dieser Konferenz präsentieren auch verschiedene NaWi-Projekte ihre Ergebnisse.

Workshop zum Thema „Nachhaltigkeitsbewertung von Biokunststoffen im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Anwendung“

Veröffentlichungsdatum: 
17.08.2016

Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsplattform „BiNa - Neue Wege, Strategien, Geschäfts- und Kommunikationsmodelle für Biokunststoffe als Baustein einer Nachhaltigen Wirtschaft“ findet am 12. Oktober 2016, Stuttgart, der 2. BiNa-Projekt-Workshop statt.

Projekt WohnMobil online - Wohnen und Mobilität verknüpfen

Veröffentlichungsdatum: 
16.08.2016

Auf den Webseiten von wohnmobil-projekt.de werden ab sofort neue Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Forschung zur sozial-ökologischen Transformation im Bereich Wohnen und Mobilität präsentiert. Das Projekt unter der Leitung des ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung verfolgt das Ziel, einen Austausch zwischen innovativen Wohnungsunternehmen und Wohninitiativen anzuregen. Derzeit entstehen an vielen Orten Initiativen für neue Wohnformen, die soziale und ökologische Aspekte in den Vordergrund stellen. Sie sollen auf übertragbare Modelle hin untersucht werden.

Nachhaltigkeit von Produkten auf einen Blick: 2. Workshop des Projekts Handabdruck

Veröffentlichungsdatum: 
28.07.2016

Viele KonsumentInnen legen Wert auf nachhaltig produzierte Waren. Anhand des „Handabdrucks“ eines Produkts sollen sie künftig auf einen Blick erkennen können, wie nachhaltig es tatsächlich ist. Welche Aspekte von Nachhaltigkeit dabei gemessen werden und mit welcher Methodik, wurde beim 2. Stakeholder-Workshop des Projekts „Der Handabdruck“ am 1. Juni 2016 diskutiert. Insgesamt 50 VertreterInnen verschiedener Branchen (u.a. Lebensmittel, Textil und Biokunststoffe) nahmen teil.

Sommerakademie "Industrial Ecology - Nachhaltig Wirtschaften mit der Natur als Vorbild"

Veröffentlichungsdatum: 
08.07.2016

Die Vereinigung für ökologisches Wirtschaften (VÖW) und das deutsche Netzwerk Industrial Ecology veranstalten vom 10.-14. September eine Sommerakademie zum Thema "Nachhaltig Wirtschaften mit der Natur als Vorbild".

Namhafte WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen aus dem Bereich der Industrial Ecology werden sowohl theoretische Zugänge, als auch praktische Methoden und echte Fallbeispiele mit Praxispartnern diskutieren.

Viel Mode – wenig Müll: „Zero Waste-Bekleidung“ beim Freaky Fashion Festival 2016

Veröffentlichungsdatum: 
04.07.2016

Ausgeflippt, unkonventionell, aufsehenerregend - aber auch nachhaltig und intelligent – so präsentierten sich die Designerinnen und Designer der hannoverschen Modeszene am 21. Mai 2016 beim Freaky Fashion Festival. Dabei wurden u.a. erste Entwürfe zum Thema „Zero Waste“ vorgestellt, entstanden im Rahmen des Forschungsprojektes „Slow Fashion - Innovationen für nachhaltige Bekleidung“ (InNaBe).

WissenschaftlerInnen rufen zu mehr Nachhaltigkeit auf

Veröffentlichungsdatum: 
27.06.2016

Über 30 namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fordern Forschende der Wirtschaftswissenschaften in einem gemeinsamen Aufruf dazu auf, eine nachhaltige Entwicklung durch Analysen von Wirtschaft und Gesellschaft aktiv zu unterstützen.

Befragung von VerbraucherInnen zu Konsumverhalten und Risikowahrnehmung bezüglich problematischer Inhaltsstoffe

Veröffentlichungsdatum: 
15.06.2016

Eines der zentralen Ziele des Projektes KinChem ist es herauszufinden, wie vorhandene Informationen zu problematischen Stoff- und Produkteigenschaften für den Verbraucher erschlossen werden können. In diesem Zusammenhang kooperiert das Projekt mit dem Praxispartner BUND für eine eine quantitative Befragung von Nutzern der Smartphone-App "ToxFox" des BUND.

Inputpapiere zu Transformationspfaden

Das Projekt Evolution to Green" hat mehrere Inputpapiere zu Transformationspfaden zu einer Green Economy erarbeitet.

Models of Change

Das Inputpapier von Walter Kahlenborn, Valentin Tappeser und Lisa Chichowitz (alle adelphi) aus dem Projekt Evolution2Green mit dem Titel  „Models of Change“ als Analyseansatz – Operationalisierung zur Analyse grundlegender Transformationen des Wirtschaftssystems“  macht den Ansatz “Models of Change” für die Analyse systemischer Transformationen des Wirtschaftssystems anwendbar.

Seiten